Über uns

Über uns

Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen und uns ein bisschen näher kennenlernen wollen.
Falls Sie mit uns in Kontakt treten möchten, finden Sie weiter unten unsere E-Mail-Adressen und Telefonnummern.

Alle
Autoren- & Lehrerservice
Buchhaltung
Design
E-Publishing & Produktion
Geschäftsführung
Marketing
Redaktion & Produktentwicklung
Vertrieb

Verlagsgeschichte

MANZ Verlag Schulbuch hat sich aus einer traditionsreichen Schulbuchabteilung der 1849 gegründeten MANZ’schen Verlags- und Universitätsbuchhandlung entwickelt.

Bereits 1877 wurde in dem ursprünglich juristischen Fachverlag eine Deutsche Grammatik veröffentlicht, verantwortlich dafür war Markus Stein, der als ehemaliger Volksschullehrer ein deutsches Werk für die österreichischen Verhältnisse überarbeitet hatte. In der Zeit bis zum 1. Weltkrieg wurde eine Fülle von sorgfältig und aufwendig gestalteten Schulbüchern produziert. In den schwierigen Zwischenkriegsjahren folgte ein reduziertes Titelangebot. Doch bereits im Jahr 1945, unmittelbar nach Kriegsende, begann eine neue, wenn auch vorerst bescheidene Schulbuchproduktion.

Mit der Einführung der österreichischen Schulbuchaktion im Jahr 1972 wurde die Grundlage für den rasanten Aufschwung der Schulbuchproduktion gelegt. Die MANZ-Schulbuchabteilung positionierte sich in der Folge als führender berufsbildender Schulbuchverlag auf dem österreichischen Markt. Im Jahr 1994 erfolgte die gesellschaftsrechtliche Ausgliederung aus der MANZ’schen Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH mit der Gründung der MANZ Verlag Schulbuch GmbH. 1997 beteiligte sich Wolters Kluwer International, eine der größten Fachverlagsgruppen der Welt, als strategischer Partner am Unternehmen.

Die Ära der Familie Stein bei MANZ wurde ab 1970 durch Dkfm. Franz Stein als geschäftsführendem Gesellschafter geprägt. Er übernahm 1970, nach dem Tod seines Vaters Dr. Robert Stein, die Geschäfte des MANZ Verlages mit einer neuen Dynamik, die tiefgreifende strategische Veränderungen, wie etwa die Gründung der RDB (Rechtsdatenbank), den Umbau der Buchhandlung am Kohlmarkt und die Kooperation mit bedeutenden ausländischen Partnern mit sich brachte.

2018 verkauften die Familie Stein und Wolters Kluwer den Schulbuchverlag an die P&V Holding, eine große österreichische Druck- und Verlagsgruppe, zu der auch der traditionsreiche Schulbuch- und Atlantenverlag Ed. Hölzel gehört.

MANZ Verlag Schulbuch präsentiert sich heute als sehr erfolgreicher Gesamtanbieter am berufsbildenden Schulbuchmarkt. Das Produktportfolio umfasst Lehr- und Lernmaterialien in der gesamten Breite der an BMHS unterrichteten Gegenstände. Im Jahr 2017 erschienen die ersten neuartigen M-BOOKs, gestaltet in zeitgemäßem Informationsdesign, strukturiert nach dem MANZ 3-Phasen-Lernmodell LERNEN – ÜBEN – KÖNNEN und zielgruppengerecht aufgefächert. Wesentlicher Erfolgsfaktor ist auch, dass alle M-BOOKs als multimediale Schulbücher sowohl gedruckt als auch digital zur Verfügung stehen.

Am Bekenntnis zur Innovation halten wir fest. Wir werden weiterhin in aktiver Partnerschaft mit allen am Prozess des Lehrens und Lernens Beteiligten zukunftsweisende Maßstäbe im Schulbuchbereich setzen.